· 

So sagst du dem Müll den Kampf an - Lauftrend Plogging

 

Plogging? Was soll das denn sein?

 

Ja, als ich von diesem Lauftrend das erste Mal hörte, ging es mir ähnlich. Darum stelle ich diesen Lauftrend als ersten vor.

 

Los geht`s.

 

Solange andere Mitmenschen die Natur, Straßenränder, Parks etc. mit Müll verunreinigen, solange wird es diesen Trend geben. Wobei ich persönlich auch auf den Trend verzichten könnte. Es ist aber eben ein Mittel zum Zweck, eine Idee, Gutes für die Umwelt bei seiner Bewegung zu tun und sich zugleich über diverse Communitys mit anderen zu verbinden.

 

Was heißt Plogging?

 

Plogging kommt als Begriff aus dem schwedischen. Es setzt sich aus „plocka“ für sammeln, pflücken und Jogging zusammen.

 

Was macht man beim Plogging?

 

Plogging ist bewegungsreich und ähnelt dabei einem Intervalltraining. Du läufts, bleibst stehen, bückst dich auf unterschiedlichster Weise, hebst Dinge auf, trägst diese weiter und das immer im Wechsel. Plogging kann daher ganz schön anstrengend sein. Umso schwerer der Müllsack, umso anstrengender der Lauf. Durch die ständigen Laufrhythmusunterbrechungen und Bewegungsveränderungen trainierst du deinen Körper einmal mehr nachhaltig und auch sehr effektiv. Für mich ist das eine wunderbare Bewegungsart.

 

Plogging ist besonders in kleinen Gruppen z.B. deiner Trainingsgruppe gut machbar, wenn wieder erlaubt. Es gibt Freude, macht Sinn, schafft Bewegungsimpulse und neue Erfahrungen.

 

Spannend ist beim Plogging auch, welche Dinge man so findet. Derzeit sind es vor allem die unterschiedlichsten Masken, Mund-Nase- Bedeckungen oder wie man in sächsisch sagt, die Schnudndeggl. Die finde ich grad überall, auch im Wald, was mich durchaus verwundert. Dazu entdecke ich oft diverse Verpackungen von Keksen oder Süßwaren aber auch gelegentlich so richtig große Müllberge oder Haushaltsgegenstände. Dabei waren schon Sofas, Getränkekisten, ein Moped und ein Fahrrad. Ich bin ehrlich, das habe ich nicht mitgeschleppt. Aber die kleinen Dinge am Wegesrand können durchaus in einen kleinen Hygienebeutel wandern.

 

Was brauchst du fürs Plogging?

 

Ein stabiler Müllsack wäre gut. Wenn du nicht so viel tragen magst, reicht auch ein kleines Tütchen. Handschuhe zum Schutz sind ebenso ratsam. Und wenn du deinen Laufkumpel mitnimmst, umso besser. Plogging funktioniert aber auch alleine.

 

Also viel Spaß.

 

Und wenn du noch mehr Infos brauchst, schau mal bei https://www.careelite.de/plogging/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0